Counter html Code

Naturmedizin - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Naturmedizin

Service


Es muss nicht immer Chemie sein. Naturheilmittel helfen schnell, sind sanft und zuverlässig.
Sie lindern nicht nur die Symptone, sie regen auch körpereigene Funktionen zur Selbstheilung an.
Hier die besten Mittel für Hunde, alle frei verkäuflich in Ihrer Apotheke bzw. Tiertherapeuten:


STÄNDIGES HUSTEN - BRONCHITIS:

Präparat: Schüßler-Salz Nr. 4 in D6
Wirkstoff: Kalium chloratum (Kaliumchlorid)
Wirkung:  Das Mineralsalz Kaliumchlorid wirkt schleimlösend und erleichert das Abhusten. Zusätzlich
                stärkt es die Biochemie der Atemwege

FELLJUCKEN - SCHUPPENPFLECHTE:
Präparat: Schüßlersalz Nr. 6 in D6
Wirkstoff: Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat)
Wirkung:  Das Mittel sorgt dafür, dass mehr Sauerstoff in das geschädigte Gewebe gelangt. Dadurch
                wird die Bildung neuer Haut- und Schleimhautzellen gefördert. Gleichzeitig wird die Produkti
                der Aminosäure Cystein angeregt, die die Haut für Reparaturarbeiten benötigt.

HERZ-KREISLAUF-SCHWÄCHE:
Medikament:  Crataegus ad us. vet.
Wirkstoff:       Crataegus (Weißdorn)
Wirkung:         Die Flavonide, Amine und Pflanzensäuren des Weißdorns steigern die Schlagkraft des Herzens und verbessern die Leistung des Herzmuskels. Das steigert die Durchblutung des gesamten Körpers und kann häufig die Einnahme von Herzmedikamenten sogar ersetzen.


AGGRESSIVES VERHALTEN:
Medikament: Petvital Bachblütenmischung Nr. 3
Wirkstoffe:    Holly Beech, Beech, Impatiens, Vine
Wirkung:        Die Bachblütenmischung glättet die emotionalen Wogen. Einfach 10 Globuli ins Trinkwasser geben und das Tier in Ruhe lassen. Die Gabe täglich wiederholen, bis sich das aggressive Verhalten gelegt hat.

ALLERGISCHE REAKTIONEN:
Medikament:  Simicur Allergicur
Wirkstoff:       Apis mellifica, Carbo mineralis, Calenduela officinalis
Wirkung:        Der Stoffwechsel wird optimiert. Der spezielle Wirkstoffkomplex hat einen beruhigenden, heilenden und entzündungshemmenden Effekt. Allergicur lindert Juckreiz und Schuppenbildung, hilft bei Ekzemen.

ARTHROSE:
Medikament:  ArthroGreen
Wirkstoffe:    Perna canaliculus, Ginkgo biloba, Traubenkernextrakte, Braunalgen, Teufelskralle, Brennessel, Ackerschachtelhalm und Sanddorn
Wirkung:       Die grünlippige Zuchtmuschel (Perna canaliculus) liefert Glukosamin und Chrondroitinsulfat - wichtige Bausteine für die Gelenke, die Verschleißerscheinungen entgegenwirken. Aufgrund von Störungen in der Gelenkschmiere komm es zu Funktionseinschränkungen, die bis zur Zerstörung des Gelenkknorpels führen können. Extrakte der Teufelskralle wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd.

                                                                                                             
BINDEHAUTENTZÜNDUNG:

Medikament:  Euphrasia D3 Augentropfen
Wirkstoff:       Euphrasia officinalis (Augentrost)
Wirkung:        Der sekundäre Pflanzenstoff Acubin hat einen stark entzündungshemmenden Effekt. Die Schwellungen gehen zurück, der Juckreiz lässt nach. Und die Augentrost-Flavonoide bekämpfen Bakterien und Viren.

BLASENENTZÜNDUNG:
Medikament:  Solidago-logoplex
Wirkstoffe:     Echte Goldrurte, Eisenhut, Purpurdost, Solanum dulcamara, Spigelia anthelmia
Wirkung:         Leiocarposid und Virgaureosid wirken harntreibend, Bakterien werden ausgespült. Die Gerbstoffe der Pflanzen sind zusätzlich antibakteriell und verkürzen die Entzündungsdauer.

DURCHFALL:
Medikament:  Spasmovetsan-S
Wirkstoffe:     Schöllkraut, Bittergurke, Brechnuss
Wirkung:         Schöllkraut entkrampft die glatte Muskulatur des oberen Verdauungstraktes. Und das beruhigt die sensibeln Nervenzellen des Darms, setzt die Reflexerregbarkeit herab. Der Magen-Darm-Trakt wird entkrampft.

ERKÄLTUNGEN UND FIEBER:
Medikament:  Echinacea compositum ad us. vet.
Wirkstoffe:     Sonnenhut, Eisenhut u.a.
Wirkung:         Die Inhaltsstoffe des Sonnenhutes erhöhen die Zahl der Leukozyten. Die sogenannten "Blutpolizisten" machen Krankheitserreger unschädlich und verkürzen so die Infektionsdauer. Eisenhut stärkt die Abwehr und hilft bei Husten, Schnupfen und grippalen Infekten
                                                                                   
KRÄMPFE ALLER ART:
Medikament: Schüßler-Salz Nr. 7 in D6
Wirkstoff:      Magnesiumphosphat
Wirkung:        Magnesiumphosphat bremst die Impulse, die von den Nerven an die Muskeln weitergeleitet werden. Das wirkt nervlich und motorisch schmerzlindernd. Hilft bei schneidenen und krampfartigen Schmerzen sowie Koliken und Muskelschmerzen. Am besten wirksam ist das Mittel, wenn man es im heißen Wasser löst.

Leberschwäche - Leberprobleme - verminderte Leberfunktion:

Medikament:  Lega Phyton
Wirkstoff:       Mariendistelfrucht (Silymarin aus Silybum marianum)
Wirkung:         Die enthaltenden Flavonoide (Pflanzenfarbstoffe) Silibinin, Silydianin und Silycristin fördern die Regeneration und Neubildung von Leberzellen. Zudem stabilisieren sie die Zellmembranen der Leber, wodurch ein Eindringen von leberschädigenden Stoffen verhindert wird.              
                                                                                               
RHEUMATISCHE KRANKHEITEN:
Medikament: Zeel ad. us. vet.
Wirkstoffe:   Bittersüßer Nachtschatten - Giftsumach und andere
Wirkung:       Der Bittersüße Nachtschatten lindert Entzündungen, hat einen kortisonähnlichen Effekt und mildert wirksam rheumatische Beschwerden. Giftsumach wirkt stark schmerzlindernd bei Hexenschuss, Gelenkbeschwerden und rheumatischen Beschwerden in Knochen, Gelenken, Sehnen und Muskeln

SCHOCKZUSTAND z.B. durch Unfall, Beißerei, starke Schmerzen:

Medikament:  Bachblüte Nr. 1 Rescue Remedy vet. Globuli
Wirkstoffe:     Bachblütenmischung aus Star of Bethlehem, Rock Rose, Impatiens, Cherry Plum, Clematis
Wirkung:         Die Essenzen der 5 Bachblüten wirken beruhigend auf das Nervensystem und werden bei extremer Angst, Unruhe und Panik sowie bei großen Stress eingesetzt

VERDAUUNGSSTÖRUNGEN:
Medikament: Nux-vomica-logoplex
Wirkstoffe:     Brechnuss, Austernschale, Bittergurke, Flor de piedra, Chelidonium u.a.
Wirkung:         Die Bitterstoffe Strychnin und Brucin der Brechnuss regen die Magen-Darm-Aktivitäten an. Durch die Abgabe von  Verdauungssekreten wird der Stoffwechsel angekurbelt. Nährstoffe werden so besser aufgenommen und Gift- und Schlackenstoffe ausgeschieden.
                                                                                                       
VERKLEBTE OHREN:
Medikament: AuriClean
Wirkstoffe:   Rotes Thymianöl, Kamille
Wirkung:       Pflanzliche Biostimulatoren beschleunigen die Regeneration der Haut im Ohr. Phenole, Thymol und Carvacol des Thymianöls haben desinfizierende Eigenschaften und wirken antibakteriell, während Kamille die Entzündung lindert.

VERSTAUCHUNGEN:
Medikament: Traumeel S ad us.vet.
Wirkstoffe:   Arnika, Ringelblume, Zaubernuss, Gemeine Schafgarbe u.a.
Wirkung:      Die Flavonglykoside der Arnika verhindern Mikro-Zellentzündungen der Haut und steigern auf diese Weise die Wundheilung um bis zu 50%. Ihre Wirkstoffe sind außedem schmerzlindern und krampflösend.

ZAHNFLEISCHENTZÜNDUNGEN:
Medikament: Astoral Dental-Aid H, Tabl.
Wirkstoffe:   Hefeextrakte, Weizendunst, Fruchtpulver
Wirkung:       Die Enzyme im Fruchtpulver regen Regenartionsvorgänge in den Zellen an. Beta-Glukane der Hefeextrakte stimulieren das Immunsystem. Vitamin K1 fördert die Einlagerung von Calzium in den Kieferknochen
                                                                                                       
ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR - BITTE FRAGEN SIE BEI BEDARF AUCH  IHREN TIERARZT


Die Seite besitzt einen Roll-Over-Effekt. Mauszeiger außerhalb des
Textfeldes positionieren - zum Stoppen in das Textfeld bewegen

 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü